Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Herzlich Willkommen auf den Seiten der ACK- Ökumene in Cottbus!

Die regionale Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Cottbus wurde auf der Basis bestehender Arbeitsgruppen im Oktober 2010 in Cottbus gegründet und hat das Ziel, das ökumenische Zusammenleben und Zusammenwirken zu gestalten.

InstagramRSSPrint

Icon MediaFrühstückstreffen für Frauen 2021

Verwöhnfrühstück plus Vortrag, Musik und Austausch zu Lebensfragen – dazu laden die Veranstalterinnen des Vereins "FrühstücksTreffen für Frauen" in Deutschland regional in Cottbus ein. Jeweils im März und Oktober finden die Frühstückstreffen statt.

Zuversichtlich möchten wir den Termin für das nächste Frauenfrühstück bekanntgeben.
Am 09. Oktober 2021 um 09:00 Uhr beginnt das Treffen für Frauen mit der Referentin Christina Ott zum Thema: „Mutig leben - auch in unsicheren Zeiten" im Radisson Blu Hotel Cottbus.
Karten können bei Ulrike Steg erworben werden. Kontakt: u.steg@t-online.de oder Mobil: 0170 6137560.  Der Restkartenverkauf findet am Samstag, 25.September ab 10:00 Uhr in der Oberkirche statt. Der Eintritt beträgt 16,- EUR.

Infos unter www.fruehstuekstreffen.de

Icon MediaGebet für die Stadt


Einmal im Monat donnerstags um 12:00 Uhr laden die Gemeinden der ACK für eine halbe Stunde zu einem Gebet für die Stadt in die Klosterkirche Cottbus ein.

Die nächsten Termine für 2021 finden abhängig der Corona-Regelungen statt:  21.10. / 18.11. / 09.12.2021

Icon MediaÖkumenische Gottesdienste zum Reformationstag 31.10.

In diesem Jahr wird der traditionelle ökumenische Gottesdienst zum Reformationstag am 31. Oktober nicht wie gewohnt in der Oberkirche St. Nikolai in Cottbus stattfinden können. Die Gemeinden der ACK Cottbus haben daher beschlossen, in und an den Stadtkirchen kleine gemeinsame ökumenische "Tandem-Angebote" vorzubereiten:

Ökumenische Reformationsandacht auf dem Klosterplatz, 10:00 Uhr
Haltestelle der Herrnhuter Brüdergemeinde, Ev. – methodistische Gemeinde und Ev. Klosterkirchengemeinde mit Pastor Ingo Gutsche und Pfarrer Wolfgang Gürtler

Ökumenischer Gottesdienst am Reformationstag in der Oberkirche St. Nikolai, 10:00 Uhr
Pfarrer Dr. Uwe Weise und einem Gast aus der Ökumene

Ökumenischer Gottesdienst am Reformationstag in der Kirche Groß Gaglow, 10:30 Uhr
Evangelisch Freikirchliche Gemeinde (EFG) Deborah Müller und Pfarrehepaar Doris & Robert Marnitz

 

Icon Media FriedensDekade 04.-17.11.2021

Drei Dinge machen die FriedensDekade aus:
>  ein gemeinsames Datum, die Zeit vom drittletzten Sonntag des Kirchenjahres bis zum Buß- und Bettag
>  ein gemeinsames biblisch orientiertes Thema
>  ein gemeinsames Plakat, die individuelle Gestaltung des Programms nach den jeweils eigenen Bedürfnissen, Fähigkeiten und Wünschen der Initiativen, Gruppen, Gemeinden und Landeskirchen sowie Diözesen

www.friedensdekade.de

Icon MediaMartinstag 2021

Jedes Jahr ist die Vorfreude groß: mit Laternen in den Händen warten die Kinder und ihre Familien neugierig auf den Beginn des Martinsfestes. In den letzten Jahren war die Oberkirche St. Nikolai Startpunkt. Hoch zu Pferd kam Sankt Martin angeritten. Nach der Eröffnung stellte Sankt Martin seinen Freund vor. Anschließend ritt St. Martin auf seinem Pferd dem Lampionumzug voran. Der Weg führte mit Posaunen und Trompeten über den Altmarkt zum Klosterplatz, auf dem St. Martin seinen Mantel mit einem Bettler teilte. Zum Abschluss gab es immer die begehrten Martinshörnchen, die alle miteinander teilten.

Leider können wir diese Traditionen nicht in der bekannten Form durchführen. Nach intensiver Abwägung aller zu beachtenden Auflagen und Regelungen sehen wir als OrganisatorInnen, dass der Charakter und die Idee der Veranstaltung verloren gehen würden.

Bitte informieren Sie sich bei Ihren Gemeinden vor Ort ob es alternative Angebote geben kann.

Icon MediaDas war der Weltgebetstag 2021

Immer am ersten Freitag im März beschäftigt sich der Weltgebetstag mit der Lebenssituation von Frauen eines anderen Landes. Christliche Frauen, z.B. aus Ägypten, Kuba, Malaysia oder Slowenien wählen Texte, Gebete und Lieder aus. Diese werden dann in weltweiten Gottesdiensten auf 88 Sprachen in 108 Ländern gefeiert. Alle sind eingeladen!

Weltgebetstag 2021: Vanuatu liegt weit draußen im Pazifik. Es besteht aus 83 Inseln. Viele sind vom steigenden Meeresspiegel bedroht. Die Korallenriffe vor der Küste bleichen, die Zyklone, die dort saisonal auftreten, werden heftiger, an den Stränden wird Plastikmüll aus dem Meer angeschwemmt.
Hier ein Blick nach Vanuatu Youtube Video (PhönixDoku)

Das Gleichnis vom Hausbau auf festem Grund (Mt 7, 24-27) steht im Mittelpunkt des Gottesdienstes. Das wirkt auf den ersten Blick verblüffend in diesem Land, wo der vulkanische Untergrund sich sowieso ständig bewegt – und wo die Stürme nun wahrhaftig nicht aufgrund des Lebensstils der Ni-Vanuatu heftiger werden. Das Gleichnis hält uns hier in der „westlichen Welt“ den Spiegel vor – den Frauen dort gleichsam in den Mund gelegt, die uns fragen: Worauf baut ihr? Wie könnt ihr nachhaltiger leben? Was seid ihr bereit, in eurem Leben zu ändern, damit wir leben können? www.weltgebetstag.de

Am 05.März wurde in die Lutherkirche Cottbus eingeladen, für Gebet und Informationen zu den Frauen aus Vanuatu.

Icon MediaDas war der Kreuzweg der Jugend 2021 "backstage"

Jedes Jahr feiern wir den Ökumenischen Kreuzweg der Jugend im KK Cottbus. In diesem Jahr können wir das Kreuz nicht, wie gewohnt, durch Cottbus tragen. Gleichzeitig eröffnen sich neue Möglichkeiten.  
So haben sich Jugendliche aus Forst, Spremberg und Cottbus gemeinsam mit den  Jugendmitarbeitenden und Pfarrern auf einen digitalen Weg gemacht.  Acht digitale Stationen wurden vorbereitet und über den YouTube-Kanal von Diakon Ralf online gestellt. So können auf diesem Weg auch Jugendliche und junge Erwachsene aus allen Regionen dabei sein.

Icon MediaDas war das Jahresgespräch mit dem Ökumenischen Stadtkonvent und der Rathausspitze Cottbus 2021

Am 18.05.2021 haben sich die Pfarrerinnen und Pfarrer des Ökumenischen Stadtkonventes mit Vertretern der Rathausspitze zum traditionellen Jahresgespräch getroffen. Veranstaltungsort war das Stadthaus am Erich Kästner Platz.

Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Holger Kelch und einer Andacht durch Wolfgang Gürtler, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Cottbus (ACK), gewährten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Einblicke in das aktuelle Stadtgeschehen.

Im Ökumenischen Stadtkonvent treffen sich regelmäßig Vertreter verschiedener christlicher Kirchen in Cottbus. Der alljährliche Gedankenaustausch hat Themen zum Schwerpunkt, die von allgemeinem Interesse beider Seiten sind. Im Jahr 2010 fand das erste Arbeitsgespräch zwischen dem Ökumenischen Stadtkonvent und der Rathausspitze statt. Seitdem wird es jährlich fortgeführt. Letztes Jahr musste es Pandemie-bedingt abgesagt werden. Das nächste Arbeitsgespräch ist für Mai 2022 in der Lutherkirche geplant. (www.cottbus.de/Mitteilungen)

 

Letzte Änderung am: 21.09.2021