Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Herzlich Willkommen auf den Seiten der ACK- Ökumene in Cottbus!

Die regionale Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Cottbus wurde auf der Basis bestehender Arbeitsgruppen im Oktober 2010 in Cottbus gegründet und hat das Ziel, das ökumenische Zusammenleben und Zusammenwirken zu gestalten.

InstagramRSSPrint

Icon EventsStellenausschreibung Nachfolge Kirchliche TelefonSeelsorge Cottbus

Wir suchen zum 01.09.2022 für die kirchliche Telefonseelsorge Berlin-Brandenburg, Dienststelle Cottbus eine/einen Projektleiter/in für die Koordination der Telefonseelsorge Cottbus mit einem Stellenumfang von ca. 50% RAZ die/der dann die kirchliche Telefonseelsorge Berlin-Brandenburg, Dienststelle Cottbus übernimmt. 

Wir befinden uns im Prozess der Neustrukturierung dieser Arbeit und möchte deshalb die Rahmenbedingungen individuell besprechen.

-> Hier zur Ausschreibung mit allen Details und Kontaktdaten

Icon EventsStellenangebot in der "Haltestelle" Cottbus

Wir sind eine internationale evangelische Kirche, die in Deutschland der EKD angegliedert ist.
Für unser Haus "Haltestelle" in Cottbus suchen wir eine/n
pädagogischen Mitarbeiter / pädagogischen Mitarbeiterin (m/w/d)


Ziel der "Haltestelle" ist es, offen zu sein für alle, die Gemeinschaft, offene Ohren, Freude am Leben, Halt und Orientierung suchen. Der Beschäftigungsumfang beträgt 50% einer Vollzeitstelle. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet.

Alle weiteren Details zur Stellenbeschreibung finden Sie -> hier

Icon PortraitUkraine-Netzwerk Cottbus

Wir sind ein zivilgesellschaftliches Netzwerk vieler Cottbuser Akteur:innen, die unterschiedliche Kompetenzen einbringen. Ziel ist es, das zivilgesellschaftliche Engagement für die flüchtenden Menschen aus der Ukraine zu bündeln. Hier finden Sie eine -> pdf-Übersicht mit wichtigen Infos und Hinweisen für Hilfemöglichkeiten

Gemeinsames Spendenkonto Cottbus:
Kontoinhaber: Aufarbeitung Cottbus e.V.
Sparkasse Spree-Neiße
IBAN: DE23 1805 0000 0190 0641 45
BIC: WELADED1CBN
Stichwort: Ukrainehilfe

Alle Informationen sind hier zu finden: www.ukrainenetzwerk-cottbus.de

Icon PortraitFahrt nach Taizé mit Jugendlichen 22.-31.10.2022

Wer nach Taizé kommt, ist eingeladen, im gemeinsamen Gebet und Gesang, in Stille, im persönlichen Nachdenken und Gesprächen mit anderen, nach Gemeinschaft mit Gott zu suchen.

Ein Aufenthalt in Taizé kann helfen, Abstand zu gewinnen vom Alltag, ganz verschiedene Menschen kennenzulernen und über ein Engagement in Kirche und Gesellschaft nachzudenken.

-> Hier zur Anmeldung und weitere Informationen im Flyer

Alle Teilnehmer der Jugendtreffen nehmen am gemeinsamen Leben und dem Tagesprogramm teil.

www.taize.fr/de

Icon EventsDas war die Nacht der offenen Kirchen vom 05.06.2022

"Kirchen sind offene Räume für alle!" - Unter diesem Motto findet jedes Jahr bundesweit die Nacht der offenen Kirchen zu Pfingsten statt.

Schon seit 2002 findet in Cottbus und Berlin-Brandenburg die Nacht der offenen Kirchen statt, eine Veranstaltung, die sich seither großer Beliebtheit erfreut und Jung und Alt anzieht.

In diesem Jahr öffneten 10 Kirchen ihre Türen zur Nacht ... mit vielen kleinen musikalisch-szenischen Programmen. -> hier der Flyer mit den Angeboten aus 2022

Icon EventsDas war der ökumenische Weltgebetstag am 04.03.2022 in der Lutherkirche

Im Fokus des Gottesdienstes zum Weltgebetstag 2022 aus England, Wales und Nordirland steht der Brief von Jeremia an die Exilierten in Babylon (Jer 29,11). „Gott hat einen Plan für uns und der heißt Hoffnung!“, erzählt Irene Tokarski, Geschäftsführerin des Deutschen Weltgebetstagskomitees, „So gerne will ich lernen, diesen Zukunftsplan Hoffnung zu schmieden! In all den scheinbar ausweglosen Situationen, für all die Fragen ohne Antworten, für die ungezählten Absagen, für die verlorenen Freundschaften… Zukunftsplan Hoffnung – das tut not. Die Kraft der Hoffnung gibt uns eine neue Chance, lässt uns über uns hinauswachsen.“

Danke an alle Beteiligten für das wunderbare Gelingen!

Icon EventsDas war der Kreuzweg der Jugend vom 08.04.2022

„Kreuzwege“, Stationen also, die die Leidensgeschichte Jesu erzählen, gibt es in Hülle und Fülle. In katholischen Kirchen, in Parks, an Wallfahrtsstätten, in Räumen und im Freien, gemalt, geschnitzt, gemeißelt, in Fotos, in Bildtafeln, als Skulpturen…
Mal mit 7 Stationen, mal mit 14. Mal mit den ganz klassischen Motiven, mal mit ganz anderen. Mal betet man sie als Gruppe, mal alleine, mal nach Textvorgaben, mal eher betrachtend….

Der ökumenische Kreuzweg der Jugend (JKW) lädt seit 1958 ein, sich dem Geschehen um Kreuzigung und Erlösung auf andere Weise zu nähern. Seine Geschichte beginnt im Waldstadion auf dem damaligen Katholikentag – abends im Fackelschein. Scheinbar war er so berührend und mitreißend, dass viele sagten: das wiederholen wir. Dezentral. Mit anderen Texten, als den üblichen. Aktualisiert. Seither erscheinen Jahr für Jahr andere Texte, die die Passion Jesu betrachten – aber auch gleichermaßen unser Leben anschauen, unsere Zeit, die Passion der Menschheit.
In diese ersten Jahre fällt auch der Mauerbau, der Deutschland teilt.
Der Jugendkreuzweg entwickelt sich zur Gebetsbrücke über die Mauer hinweg.
Am Freitag vor Palmsonntag wird er in Verbundenheit mit den Brüdern und Schwestern hüben wie drüben gebetet – die Materialien werden in den Osten geschmuggelt, und mehr noch: die Texte werden sogar zusammen kreiert.
Schon bald erscheint der Kreuzweg mit wechselndem Bildprogramm, und seit 1972 im Schulterschluss mit den evangelischen Geschwistern.

Wir luden euch ein, den Kreuzweg "getaped: verbunden – gestützt – geheilt" zu eurem Kreuzweg zu machen.

Beginn war an der Klosterkirche. Der Weg führte dann über die Oberkirche - Haltestelle - Christuskirche zur Lutherkirche Cottbus.

Für weitere Informationen hier dem Link folgen

Letzte Änderung am: 26.07.2022